Vom Azubi zum SAPHIR Geschäftsführer

Vom Azubi zum SAPHIR Geschäftsführer

Zum 25-Jährigen Jubiläum von Lars Druske (Geschäftsführer SAPHIR) erzählen wir über seinen Werdegang bei der FRICKE Gruppe.

Karrierewege
Zurück

Moin Zusammen,

träumen nicht viele davon eine höhere Position oder sogar einmal Geschäftsführer eines Unternehmen zu sein?  Doch da stellt sich die Frage, wie dies erreicht werden kann? Lars Druske ist seit 25 Jahren bei der FRICKE Gruppe und hat solch einen großen Sprung geschafft. Er ist mittlerweile Geschäftsführer von SAPHIR in Bockel.

Lars' Werdegang:

Lars hatte nach der Schule mehrere Möglichkeiten. Durch Bekannte und sein Bauchgefühl hat er sich bewusst für eine Ausbildung bei FRICKE entschieden. Seine Ausbildung hat er von 1994-1997 hier absolviert. Er hat so wie alle Azubis mehrere Abteilungen durchlaufen, zum Beispiel Gartenland, den Landmaschinen Verkauf, die Buchhaltung und FRICKE Produkte. FRICKE Produkte geht aus dem heutigen SAPHIR hervor. Der Vorgänger von Lars hat damals gekündigt und für einen gewissen Zeitraum durfte Lars die Aufgaben von seinem Vorgänger erledigen. Da hat Lars sich wohl so gut angestellt, dass er die Aufgaben ganz übernehmen konnte. Mit 20 Jahren war er bereits der Abteilungsleiter der FRICKE Produkte und hat sich um die Beschaffung und den Verkauf gekümmert. Aus damals 4 Personen sind mittlerweile 65 geworden für die Lars als SAPHIR Geschäftsführer verantwortlich ist. Das Team wächst stetig.

Lars hat sich schon immer klare Ziele gesetzt und eins davon war, einmal Geschäftsführer zu sein. Nur dass es so schnell sein wird, damit hat wohl keiner gerechnet. Nach der Ausbildung auch erstmal studieren gehen, dies war aber gar nicht mehr nötig, da er sofort nach seiner Ausbildung Abteilungsleiter geworden ist. Mittlerweile ist Lars ganze 25 Jahre bei FRICKE und als SAPHIR Geschäftsführer verantwortlich für den kompletten SAPHIR-Unternehmensbereich.

Der SAPHIR-Standort in Bockel

Kann es jederschaffen?

Sich für FRICKE entschieden zu haben, bereut er keinen einzigen Tag. Lars ist auch der festen Überzeugung, dass jeder Geschäftsführer werden kann. Alles basiert auf dem Erfolg, wenn also etwas Großes geleistet wurde, dann ist es auch in Ordnung etwas dafür zu verlangen. Loyalität und Fleiß sind hierfür der Schlüssel.

Ihr habt Anregungen oder Vorschläge für interessante Themen?f.inside Team kontaktieren

Ähnliche Beiträge

Timm Müller: Vom dualen Studenten zum ExportleiterTimm Müller: Vom dualen Studenten zum Exportleiter

Erfahrt mehr über die Erfolgsgeschichte unseres ehemaligen Studenten Timm Müller, welcher inzwischen Exportleiter ist. **Exportleiter Fricke Heeslingen**

Mehr lesen
Digitale Berufe in der FRICKE Gruppe - EDI/EAI als digitales BerufsfeldDigitale Berufe in der FRICKE Gruppe - EDI/EAI als digitales Berufsfeld

EDI - der elektronische Datentransfer ist heutzutage unabdingbar für ein digitales Unternehmen und stellt ein digitales Berufsfeld dar.

Mehr lesen

Kommentare