Meine Reise zum GRANIT PARTS Standort in Peterborough / England

Meine Reise zu GRANIT PARTS England

GRANIT England Gebäude von vorne

Hi Leute,

wusstet ihr, dass man bei uns die Chance hat in unsere Auslandsgesellschaften zu reisen? Sowohl als Student, sowie als Azubi und das in eigentlich jedem Ausbildungsberuf. So waren nicht nur Azubis aus den  kaufmännischen Berufen schon mal unterwegs, sondern auch diejenigen, die gewerbliche und technische Berufe lernen. Für mich ging die Reise vor ca. einem Monat los. Ich durfte für 12 Tage unsere englischen Kollegen in Peterborough besuchen und unterstützen.

Fricke International die Reise beginnt…

Am 13.08.2018 begann mein Tag ungewöhnlich früh, schon um 03:20 Uhr klingelte der Wecker. Gott sei Dank hatte ich meinen Koffer schon einige Tage davor fertig gepackt.

Ich wurde von einem GRANIT-Fahrer bei einer Raststätte abgeholt, die nicht weit von meinem Zuhause entfernt ist. Ebenso saß Guido Matthias, ein Mitarbeiter aus dem GRANIT PARTS Lager in Heeslingen, mit im Auto. Er kam mit mir nach England und bleibt dort nun ein Jahr lang, um das Lager dort zu unterstützen. So machten wir uns auf den Weg zum Hamburger Flughafen.

Eingecheckt und gut durch die Sicherheitskontrolle gekommen, ging es zum Gate. Da wir ziemlich gut mit unserer Zeit gerechnet hatten, hieß es dort erstmal warten. Als um 06:00 Uhr dann auch Jörn Lorenz, ebenfalls ein Mitarbeiter von GRANIT PARTS, uns gefunden hatte, gingen wir zum Boarding und los ging es mit dem Bus zum Flugzeug.

Wir flogen ca. eine Stunde, bis wir heile in Stansted landeten. Vor dem Frühstück haben wir noch schnell unsere Koffer geholt und schon ging es zu unserem Standort in Peterborough.

13.08.2018 – Die Anreise nach England

Dort um 09:00 Uhr (englischer Zeit) angekommen, habe ich einmal kurz ins Lager geguckt und dann wurde auch schon der Ablauf besprochen.

Bis November kommen immer wieder Fricke Azubis aus meinem Lehrjahr dorthin gereist. Daher wurde der Plan aufgeteilt, sodass jeder einen Aufgabenbereich bekam, den er versuchen soll, in den zwei Wochen zu schaffen. Mein Bereich drehte sich hauptsächlich darum, die Fachbodenanlage, dort lagern wir unsere Kleinteile, zu reinigen und leere Fächer zu finden. Danach sollte ich die Min- und Maxbestände ermitteln und entscheiden, welche Ersatzteile wo am meisten Sinn machen.

Fachbodenanlage bei GRANIT PARTS EnglandFachbodenanlage bei GRANIT PARTS England

Bevor wir die Schlüssel für die Wohnung bekamen, gab es noch ein schnelles Mittagessen. Kurz darauf sind wir wieder in die Firma zurück gefahren, wo wir noch einmal meine Aufgaben genauer besprochen haben.

Nach Feierabend, einer Pizza und einem Großeinkauf ging es dann um 21:00 Uhr für Guido und mich zurück in die Wohnung, wo wir erstmal alles ausgepackt haben. Erschöpft von dem Tag lagen wir kurz danach auch schon in unseren Betten.

14.08.2018 – Der erste Arbeitstag bei GRANIT PARTS England

Der Tag begann für mich um 8:00 Uhr, ganz anders als sonst, mit Sicherheitsschuhen und Lagerklamotten.

Fertig gegessen, warteten wir auf unseren Fahrer. Um 9:40 Uhr in der Firma angekommen, wurde kurz der Tagesablauf besprochen und dann ging es auch schon an die Arbeit.

Heute begann für mich meine Hauptaufgabe: „die Min- und Maxbestände von den Lagerorten zu ermitteln.“ Nebenbei sollte ich auch gucken, ob der Lagerort zu den Verkaufszahlen passt oder nicht. Wenn dies laut meiner Liste, die ich Lagerregal für Lagerregal abarbeitete, nicht passte, musste der Artikel auf eine Palette. Diese Palette wurde dann gegen eine andere Palette mit anderen Artikeln ausgetauscht, die auf der zweiten Ebene stehen und häufiger verkauft werden. Hierfür musste ich die Artikel mit dem Scanner umbuchen und einen neuen Scancode ausdrucken. Danach mussten meine Notizen bezüglich der Min- und Maxbestände in unserem System angepasst werden.

Um 18:15 Uhr ging es endlich wieder nach Hause. Nach dem Essen legte ich mich ins Bett, wo ich noch ein paar Folgen meiner Lieblingsserie guckte.

Fricke International Azubi Zimmer in EnglandMein Zimmer

Täglich grüßt das Murmeltier

Ich stand an den folgenden drei Tagen um 8:40 Uhr auf und machte mich fertig. Kurz etwas gefrühstückt und los ging es um 9:30 Uhr zum GRANIT PARTS Standor.

Hier warteten, wie am ersten Arbeitstag, die Min- und Maxbestände auf mich.

Regulär ging es abends um 18:15 Uhr wieder nach Hause, wo wir dann etwas gegessen haben. Da immer noch alles neu für mich war und ich die körperliche Arbeit im Lager nicht gewohnt bin, schaute ich auf meinem Laptop noch den ein oder anderen Film und fiel todmüde ins Bett.

Wochenende in Peterborough

Am Samstag schlief ich erst einmal aus. Nachdem ich mich fertig gemacht und etwas gegessen hatte, machte ich mich zu Fuß auf den Weg in die Innenstadt von Peterborough. Ich stöberte ein wenig durch die Läden eines Shoppingcenters und kaufte auch das ein oder andere Teil. Gegen späten Nachmittag gab es noch ein Stück Kuchen und einen warmen Kakao, worauf hin ich mich dann auf den Rückweg machte.

Am Sonntag stand für mich nach dem Aufstehen nicht viel auf dem Plan. Bei uns um die Ecke gab es einen Markt, den ich kurz besuchte. Danach ging ich noch einmal kurz in die Innenstadt, wo ich noch etwas zu Essen kaufen musste. Auf dem Rückweg zur Wohnung bin ich ein wenig an einem kleinen Fluss entlang gelaufen. In der Wohnung angekommen, machte ich mir ein paar Nudeln.

Fricke Azubis Unterwegs Peterborough in EnglandFußgängerzone in der Innenstadt von Peterborough

24.08.2018- Der letzte Tag in England bricht an…

Mein letzter Tag begann heute etwas früher, um 7:30 klingelte der Wecker. Mein Koffer packte sich leider nicht von selbst. Fertig gepackt und gefrühstückt, ging es wie gewohnt um 9:30 Uhr zur Arbeit.

Hier erledigte ich meine restliche Arbeit, sodass ich alles ordentlich übergeben konnte und keine Fragen offen blieben. Um 15:00 Uhr starteten wir Richtung Flughafen. Den Koffer abgegeben und durch die Kontrolle gekommen, hatte ich noch ein wenig Zeit eine Kleinigkeit zu essen, bis um 19:00 Uhr der Flieger in die Heimat startete.

Um 21:30 Uhr (deutscher Zeit) landete ich in Hamburg. Schnell den Koffer vom Gepäckband geholt, wartete meine Familie bereits am Auto auf mich.

Die 12 Tage gingen wirklich schnell vorbei. Es war eine tolle Zeit und eine super Erfahrung. Dennoch bin ich froh, wieder in meiner gewohnten Umgebung zu sein.

Ein großes Dankeschön geht an das Team in England! Es war eine echt schöne Zeit mit euch und ich hoffe, wir sehen uns bald mal wieder.

Wenn ihr Fragen zu meinem Aufenthalt in England habt, denn schreibt einen Kommentar oder schickt uns eine E-Mail an folgende Adresse: Karriere.Blog@fricke.de

Eure Christin

2 Kommentare zu “Meine Reise zu GRANIT PARTS England”

Kommentar hinterlassen

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Felder mit * werden benötigt