Urlaub mit der AIDAnova - der etwas andere Urlaub

Urlaub auf der AIDAnova

Urlaub

Hallo zusammen,

wie vielleicht schon die Überschrift euch verrät, war ich Mitte September im Urlaub. Etwas verspätet für einen Sommerurlaub, aber wie sagt man noch: besser spät, als nie. Auf unserem Blog gibt es ja schon den ein oder anderen Urlaubsbericht, jedoch noch keinen über eine Kreuzfahrt.

Vom norddeutschen Regenwetter ans warme Mittelmeer – Urlaub etwas anders

Die Planung startete bereits im Herbst 2018. Meine Freundin und Kollegin Michelle, bei uns im Zollmanagement tätig, und ich wollten uns zu unserem Ausbildungsabschluss mal etwas „gönnen“ und es sollte anders sein, als ein normaler Urlaub. Die letzte Rate bezahlt und…

…los ging es! Wie immer pünktlich mit dem Koffer packen angefangen 🙂 , konnte es dann am Freitag den 13.09.2019 (ja, wirklich an einem Freitag den 13.) um ca. 14 Uhr los gehen. Wir wurden von unseren Eltern zum Hamburger Flughafen gefahren. Eingecheckt und durchgecheckt ging es dann mit dem Flieger Richtung Barcelona, wo die AIDAnova auf uns wartete. Dort angekommen sind wir direkt auf unser Zimmer oder wie man auf einem Schiff sagt, in unsere Kabine.

AIDAnova – eine kleine eigene Stadt auf See

Zuerst einmal kurz ein paar Fakten. Das Kreuzfahrtschiff ist das neuste der AIDA-Flotte und wurde 2019 als erstes Kreuzfahrtschiff mit dem ‚Blauen Engel‘ für das umweltfreundlichste Kreuzfahrtschiff ausgezeichnet. Es fährt nämlich vollständig mit flüssigem Erdgas. Dieser ‚Blaue Engel‘ wurde zufällig in der Woche an das Schiff angebracht, als wir in Marseille (Frankreich) halt machten.

Auf dem Schiff gibt es insgesamt 16 Restaurants, 23 Bars, einen Kletterpfad, eine Wasserrutsche, einen Shop, einen Juwelier, einen Escape Room, ein Sonnendeck (Deck 18) und das bekannte Theatrium, in dem jede Menge Shows und Unterhaltung geboten wird und noch vieles mehr. Insgesamt arbeiten hier etwa 1500 Mitarbeiter um in Höchstzeiten 6600 Passagiere den Urlaub zu verschönern. All diese Räume und Menschen müssen ja auch irgendwo Platz finden. Daher ist das Schiff 337 Meter lang, 42 Meter breit und erstreckt sich über 20 Decks.

Urlaub

Von Barcelona über Italien nach Marseille und zurück

Doch nun wieder zurück zu meinem Urlaub. Im Zimmer angekommen haben wir unsere Koffer ausgepackt, die uns bis vor die Tür gebracht wurden. Danach wartete schon, wie für alle anderen zugestiegenen Passagiere, die Rettungsübung auf uns, an der die Teilnahme Pflicht war.

Den restlichen Tag haben wir das Schiff ein bisschen erkundet. Wir haben uns ein Eis geholt und nach draußen gesetzt um die Sonne noch ein wenig genießen zu können. Dann sind wir auch schon aus dem Hafen von Barcelona ausgelaufen. Danach gab es für uns was zu essen und dann ging es nur noch ins Bett, denn am nächsten Morgen wartete ein Ausflug auf uns.

Kreuzfahrt-Stopp auf Mallorca

Eine Insel auf der die meisten schon mal waren. Jedoch vielleicht nicht unbedingt zum Entspannungsurlaub. So auch ich. Mit dem Bus ging es um 8 Uhr auf die andere Seite der Insel nach Porto Cristo. Dort angekommen haben wir zusammen mit vielen anderen die Drachenhöhlen der Insel besichtigt. Es gab sogar ein kleines Konzert im Inneren der Höhle. Zurück ging es dann wieder Richtung Schiff, mit einem Zwischenhalt in einer Perlenmanufaktur.

Urlaub

Am Schiff wieder angekommen haben wir den restlichen Tag genutzt um uns ein wenig zu sonnen. Da kaum einer auf dem Schiff war, hatte man auf dem Sonnendeck fast freie Auswahl. Abends hieß es dann auch schon wieder „Bye Bye Mallorca“.

Da der nächste Tag ein Seetag war, konnten wir ausschlafen. Der Tag startete mit einem späten Frühsück. Daraufhin haben wir uns ins Theatrium gesetzt, Karten gespielt und dem Programm von AIDA zugeschaut. Am Abend hieß es für uns Party, denn wir hatten am nächsten Tag keinen Ausflug. Um 1 Uhr lagen wir schließlich im Bett und schliefen schnell ein.

Ciau bella Italia: La Spezia & Rom

Montag 16.09.2019: Zuerst hielten wir in La Spezia. Hier haben wir nach einem späten Frühstück die Stadt erkundet. Danach haben wir uns ein wenig an die Promenade gesetzt und die „Ruhe“ genossen. An diesem Tag haben wir ebenfalls wieder die Chance genutzt uns etwas zu sonnen, da ja wieder kaum einer an Bord war.

La Spezia liegt in der Region Legurien und gilt als Tor zur Cinque Terre. Eine der beliebtesten und schönsten Urlaubsregionen an der italienischen Riviera.

Am nächsten Tag hielten wir dann in Rom bzw. in der Nähe von Rom. Hier ging es schon um 7 Uhr los zum Ausflug. Wir hatten eine Stadtrundfahrt gebucht mit anschließender Freizeit. Da die Rundfahrt kürzer als geplant war (weniger Verkehr), hatten wir am Ende eine Stunde mehr Zeit um die Innenstadt zu besichtigen. Was natürlich dort nicht fehlen durfte, war die italienische Pizza und das italienische Eis. Tatsächlich schmeckt es dort doch besser als bei uns. Um 15 Uhr ging es dann zurück, da wir schon um 17 Uhr wieder ablegten.

Da der Tag ziemlich anstregend war, gönnten wir uns nach dem Abendessen noch ein paar Cocktails. Um 2 Uhr ging es dann ins Bett. Gott sei Dank war der Tag danach ein Seetag und wir konnten wieder ausschlafen.

Urlaub

Bonne journée aus Marseille

Als wir nach dem Seetag dann in Marseille ankamen, ging es um 8 Uhr wieder vom Schiff. Mit einem Bus durch die kleinste und schmalste Straße, die ich gefühlt je gesehen haben, Richtung Notre Dame de la Garde, das Wahrzeichen von Marseille. Von dort oben hatte man eine perfekte Sicht auf die Stadt. Im Anschluss stand noch eine kleine Stadtrundfahrt auf dem Programm und etwas Freizeit zum Shoppen und entspannen.

Marseille war übrigens 2013 Kulturhauptstadt in Europa!

Da der Ausflug nur halbtags ging, war klar, dass wir den Rest des Tages wieder aufs Sonnendeck verschwinden werden. Aber diesmal testeten wir auch den Whirlpool mit tollen Blick auf den Hafen.

Am Abend hieß es den Tschüss Marseille und am nächsten Tag waren wir dann auch schon wieder in Barcelona. Wie immer ging der Urlaub viel zu schnell vorbei und somit waren wir am 20.09.2019 um 18 Uhr wieder in Hamburg.

Urlaub

Kreuzfahrt?! – Wieso ich immer wieder dort Urlaub machen würde!

Wieso nun eigentlich eine Kreuzfahrt? Vor guten zwei Jahren habe ich bereits schon mal eine gemacht. Ich finde es schön, wenn man aus den Häfen ausläuft und am nächsten Morgen in einem anderen Hafen aufwacht. In kürzester Zeit kann man viele Orte und verschiedene Kulturen sehen und kennen lernen.

Was habt ihr denn so in eurem Sommerurlaub gemacht?

Bis bald…

Eure Christin

Kommentar hinterlassen

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Felder mit * werden benötigt