Wie machen Fricke Azubis Urlaub? Begleitet Joshua in den Urlaub!

Fricke Azubis im Urlaub: Freunde treffen auf Malta

Fricke Azubis Sommerurlaub

Hallo zusammen,

obwohl es sich momentan bei uns in Deutschland mit Sonne pur ganz gut aushalten lässt, ist das Thema Urlaub in den nächsten Wochen und Monaten natürlich enorm wichtig. Aber wie machen Fricke Azubis eigentlich Urlaub?

Nachdem Sophie Euch in ihrem Beitrag bereits von ihrem Skiurlaub in Schladming berichtet hat, möchte auch ich Euch heute von meiner Urlaubserfahrung erzählen. Mich zog es im vergangenen Jahr jedoch nicht in die Kälte, sondern in den Sommerurlaub nach Malta.

Auf nach Malta mit „Freunde Europas“

Dort besuchte ich gemeinsam mit einem Freund einen alten Bekannten, Chris. Der Kontakt entstand über die Organisation der „Freunde Europas“, einer Vereinigung ländlicher Gemeinden. Diese besteht seit 1989. Aus jedem EU-Land ist eine „kleine“ Gemeinde vertreten. Für Deutschland ist dies mein Nachbarort Hepstedt. Jedes Jahr findet in einer der Mitgliedsgemeinden ein Treffen statt, dass Menschen aus ganz Europa zusammenbringt. Darüber hinaus wird Jugendlichen auch geholfen einen Praktikumsplatz im Ausland zu finden und es werden Kontakte zu anderen Partnergemeinden, z. B. für besondere Aktionen, vermittelt.

Im Jahr 2012 nahm ich, mit meinem Freund Birger, an dem Jahrestreffen in der portugiesischen Gemeinde Samuel teil. Dort lernten wir Chris aus Malta kennen, der in einer Gastfamilie direkt neben uns wohnte, weshalb wir einige Ausflüge gemeinsam unternahmen.

Bereits damals bestand er darauf, dass wir ihn eines Tages unbedingt in Malta besuchen müssten. Wir hielten weiterhin Kontakt und im vergangenen Sommer war es endlich soweit: Wir machten uns auf den Weg nach Malta!

Von Hamburg nach Valletta – Wie groß ist eigentlich Malta?

Von Hamburg ging es mit Condor nach Valletta, der Hauptstadt. Malta vereint insgesamt drei Inseln, die gleichnamige Hauptinsel, die unbewohnte Insel Comino, sowie Gozo, auf dieser Insel lebt Chris.

Insgesamt ist Malta von der Fläche her jedoch gerade einmal so groß wie Bremen.

Am Flughafen in Valletta wartete Chris bereits auf uns. Mit dem Auto ging es weiter zur Fähre, die uns von Malta nach Gozo brachte. Während wir in Deutschland bei trübem Wetter abgeflogen waren, erwarteten uns nun 30 Grad bei Sonnenschein und strahlendem Himmel.

Wir fuhren weiter in den Ort Nadur, der etwa 4000 Einwohner hat. Damit zählt Nadur bereits zu den größeren Mitgliedsgemeinden der Freunde Europas (im Vergleich – Hepstedt hat gerade mal 1000 Einwohner). Wir fuhren direkt zu einem Restaurant im Ortszentrum, wo wir bei Pizza einige weitere bekannte Gesichter unseres Treffens in Portugal, in 2012, trafen.

Malta Reise – Geheimtipp Gozo

Fricke Azubis

Insgesamt verbrachten wir eine Woche auf Malta. Die Strände sind wirklich unglaublich schön und auf der Insel Gozo noch nicht einmal sehr stark besucht. Bei einem Ausflug an die „blaue Lagune“ der Insel Comino staunten wir jedoch nicht schlecht, der weiche Sandstrand und das klare, blaue Meer sorgten für Karibikfeeling und zogen dann doch die Masse der Touristen an.

Weitere Highlights unseres Urlaubes bildeten die Erkundung der Hauptinsel Malta und eine Bootstour durch Höhlen.

Fricke Azubis

Auch kulinarisch kamen wir voll auf unsere Kosten. Ich wagte mich auch an eine traditionelle Muschelsuppe und war anschließend sogar positiv überrascht.

Insgesamt verbrachten wir einen tollen Sommerurlaub, Malta hat wirklich viel zu bieten und vereint Strand, Kultur und Ausflugmöglichkeiten. Wir profitierten natürlich von der Unterbringung bei Chris, der alle schönen Ecken genau kennt. Dadurch fuhren wir auch zu Orten, die man in einem Reiseführer vielleicht nicht gefunden hätte.

Durch die Freunde Europas habe ich einen neuen Freund gefunden und ein spannendes, neues Land entdeckt. Malta – definitiv eine Reise wert!

Joshua

Kommentar hinterlassen

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Felder mit * werden benötigt