Boßeltour - Teambuilding bei Fricke Heeslingen mal anders...

Teambuilding bei Fricke mal anders…


Seit fast einem Jahr bin ich nun ausgelernt und arbeite bei Fricke in der Rechnungsabteilung. Dieses Jahr habe ich zum ersten Mal als Festangestellte bei einem Teambuilding bei Fricke mitgemacht.

Jede Abteilung hat pro Jahr eine Pauschale für jeden Mitarbeiter für so ein Event. Das hat den einfachen Grund, dass man jeden Tag mit denselben Menschen zusammenarbeitet und daher das gegenseitige Vertrauen und die Unterstützung innerhalb eines Teams vorhanden sein müssen. Um dies zu gewährleisten und das Team mehr zusammenzuschweißen, gibt es die Teambuliding Events.

Auf geht´s, ab geht´s – die Boßeltour startet!

Wir haben uns dazu entschieden, alle zusammen boßeln zu gehen und danach noch gemeinsam was zu essen. Außerdem haben wir das nicht nur mit der Rechnungsabteilung gemacht, wir haben uns noch die Kollegen aus dem Export und dem Unternehmensbereich Trex Parts dazugeholt. Somit waren wir eine ganz ansehnliche Truppe.

Wir trafen uns am 01.06.2019 um 14 Uhr. Wir fanden uns bei dem Hotel Paulsen in Zeven ein, um von dort unsere Tour zu starten. Als Packesel diente uns ein großer, selbst zusammengebauter Bollerwagen mit riesigen Boxen und einer Menge Stauraum.

Zu meiner Überraschung brachte ein Kollege seine beiden Kinder und mein Teamcoach ihren Hund mit. Das war für uns aber gar kein Problem, also marschierten wir mit 13 Erwachsenen, 2 Kindern und einem Hund los.

An die Kugeln, fertig, los!

Bei sonnigem Wetter ging es durch ein kleines Waldstück und die erste Runde wurde mit ein paar, wie sollte es auch anders sein, Fricke Korn Shots eröffnet.

Erst danach wählten wir die zwei Teams aus und begannen zu boßeln. Am Anfang war alles noch recht einfach und wir kamen relativ schnell voran. Doch mit der Zeit verloren wir immer häufiger die Bälle, da die Laune immer ausgelassener wurde. Irgendwann ging es gar nicht mehr ums Boßeln, sondern nur noch darum, Spaß zu haben.

Beim Boßeln werden die Spieler in zwei Teams aufgeteilt. Jedes Team hat eine Kugel und muss diese so weit wie möglich werfen. Das Team mit den wenigsten Würfen bis zum Ziel hat gewonnen.

Schließlich verloren wir sogar eine Kugel, ich kann mich nicht erinnern welches Team somit gewonnen hat. Das war uns sowieso egal – wie heißt es doch so schön, dabei sein ist alles!

Nachdem wir die Tour über Feldwege und Waldstücke beendet hatten, erreichten wir gegen 18:00 Uhr die Pizzeria. Dort verabschiedeten sich die ausgepowerten Kinder und der Hund. Wir fanden uns zu einem leckeren Buffet ein und aßen in Ruhe unsere gehäuften Teller.

So gegen 19:30 Uhr wurden die ersten schon abgeholt. Darunter auch ich, da ich einen längeren Weg nach Hause hatte und mitgenommen wurde. Einige blieben wohl noch bis in die frühen Morgenstunden, ließ ich mir sagen.

So oder so, denke ich, dass wir alle den sonnigen Tag genossen haben und sehr viel Spaß zusammen hatten.

Dies wird mein letzter Beitrag für den Fricke Karriere Blog sein. Ich werde mich einer neuen beruflichen Herausforderung stellen. Ich verlasse das Team schweren Herzens und möchte mich für die tolle Zusammenarbeit bei allen bedanken. Es hat mir immer viel Spaß gemacht und ich wünsche dem Redaktionsteam und dem Karriere-Blog weiterhin viel Erfolg!

Bis dann

eure Sophie

Kommentar hinterlassen

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Felder mit * werden benötigt