Fricke International - Meine Umfragereise quer durch Europa

Fricke International – Meine Reise durch Europa


Hey Leute,

ich möchte euch mal von meinem ersten eigenen Projekt bei der Fricke Gruppe berichten. In diesem Projekt geht es um eine Kundenzufriedenheitsanalyse. Wir möchten unseren Kunden einen optimalen Service bieten. Dafür müssen wir wissen, was den Kunden wichtig ist und wie zufrieden die Kunden mit uns sind.

Fricke International – bereiste Standorte

Um die Kundenzufriedenheitsanalye durchzuführen, werde ich persönlich mit einigen Kunden sprechen. Da wir ein internationales Unternehmen mit Standorten in 21 Ländern sind, müssen also auch die Kunden aus dem Ausland befragt werden. Dafür muss ich selber in diese Länder reisen und mit den Kunden sprechen. Ich war bis jetzt in den Ländern Großbritannien, Schweden, Dänemark, Polen, Tschechien, Österreich, Schweiz, Belgien und Niederlande. Es fehlen noch die Länder Frankreich, Rumänien und natürlich Deutschland. Ich werde nicht alle Länder besuchen, in denen wir tätig sind, aber unsere wichtigsten Märkte.

Planung und Durchführung der Umfrage

Der grobe Projektplan und Ablauf war mir vorgegeben, aber die ganze Organisation der Reisen und Befragungen musste ich selber machen. Das heißt ich musste einen Fragebogen entwickeln, den ich mit den Kunden durchgehe und die interne Vorstellung des Projektes bei den Exportleitern und Verkaufsleitern. In jedem Land sollte ich zwei Tage Kunden besuchen und befragen. Ich habe es immer so geplant, dass ich zwei Länder in einer Woche bereist habe, also z.B. Dänemark und Schweden oder Polen und Tschechien. In die Länder bin ich dann entweder geflogen oder mit dem Auto hingefahren. Dort habe ich dann entweder mit dem Außendienstler, der für das Gebiet zuständig ist, oder mit Kollegen aus dem Innendienst des jeweiligen Landes die Kunden besucht. Oft mussten die Kollegen dann auch für mich übersetzen, da unsere Kunden meistens nicht so gut Englisch oder Deutsch konnten (außer in England, Österreich und Schweiz natürlich).

Fertigstellung der Umfrage

Die letzen Länder kann ich leider erst im März bereisen, weil ich ab Anfang Januar bis Mitte März zur Uni gehe. Wenn ich dort dann die restlichen Kunden befragt habe, kann ich den zweiten und letzten Schritt des Projektes angehen. In dem geht es darum, aus den gewonnen Daten eine elektronische Umfrage zu erstellen. Diese soll dann die Zufriedenheit der Kunden zeigen.

Mein Reisefazit

Ich habe zwar erst im August mein Duales Studium begonnen und doch wurde mir schon so früh die Verantwortung für dieses Projekt gegeben was mich natürlich sehr gefreut hat. Durch die Besuche in den verschiedenen Ländern habe ich viele Kollegen aus dem Ausland kennengelernt und auch immer etwas über das Land und den Markt dort erfahren. Da ich erst eine kurze Zeit bei Fricke bin, wusste ich vor diesem Projekt noch nicht viel über die Branche und das Unternehmen. Aber nachdem ich mit vielen verschiedenen Kollegen Zeit verbracht habe und auch mit vielen Kunden geredet habe, habe ich sehr viel über das Unternehmen und die Branche erfahren.

Die nachfolgende Karte zeigt die Standorte der Fricke Kunden, die ich besucht habe.

Bis zum nächsten Mal

Euer Björn

Ein Kommentar zu “Fricke International – Meine Reise durch Europa”

Kommentar hinterlassen

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Felder mit * werden benötigt