Hinter den Kulissen von FRICKE Landmaschinen Live

FRICKE Landmaschinen Live: Hinter den Kulissen

FRICKE Landmaschinen Live

Das Ziel: Am Abend „Wetten, Dass..?“ und am Morgen „Frühstücksfernsehen“

Kreativität ist gefragt

Seit nun knapp mehr als einem Jahr begleitet uns das Coronavirus. Ich kann mir vorstellen, wenn ihr jetzt das C-Wort lest, denkt ihr Euch „Bitte nicht schon wieder!“ Jeden Tag in der Zeitung, jeden Abend in der Tagesschau und in den sozialen Medien dominiert dieses Thema. Aber in diesem Blogbeitrag wollen wir nicht über die negativen Auswirkungen berichten, sondern über die positiven Veränderungen, die eine solche Ausnahmesituation auslösen kann. Hier erfahrt ihr, wie wir die Heeslinger Landmaschinenschau am 13. und 14. März als digitales Event FRICKE Landmaschinen Live in nur sechs Wochen auf die Beine gestellt haben.

Spontan sein

Ende Februar 2021 – Während meiner Praxisphase im Marketing saß ich mit dem Marketingleiter Jens zusammen. Wir sprachen über ein neues Thema für meine Hausarbeit. Ein Telefonat mit dem Eventmanager Thomas Holsten erregte meine Aufmerksamkeit.

„Du Jens, ich finde keine passende Location. Alle Studios in der Umgebung passen nicht ins Budget.“

Ich wurde hellhörig. Studios? Budget? Das klang nach Veranstaltung. Ungewohnt in diesen Zeiten. Ich fragte nach, welche Pläne aktuell geschmiedet werden.

„Ach, wir überlegen uns gerade eine Alternative zur diesjährigen Heeslinger Landmaschinenschau. Aber so wie es aussieht, wird das in diesem Jahr auch wieder nichts.“

Ich dachte nur „Nein, diese Messe darf nicht noch einmal ausfallen.“ Und mir kam eine Idee.

Schnell sein

Schon zwei Tage später saß ich mit Thomas Holsten im gleichen Konferenzraum wie zuvor mit Jens. Wir überlegten uns gemeinsam ein Konzept wie wir die Geschäftsführung davon überzeugen könnten, die Heeslinger Landmaschinenschau noch in diesem Jahr auf die Beine zu stellen. Wir hatten sechs Wochen Zeit für die Umsetzung der Idee: Die Heeslinger Landmaschinenschau als digitales Event live auf YouTube. Große Maschinen, bekannte Gesichter und das alles von zu Hause aus erleben.

Eins stand nach dem ersten Kennenlernen fest: Wir beide waren überzeugt! Eine Woche später stellten wir die Idee der Geschäftsführung von FRICKE Landmaschinen vor, nur vier Tage danach Hans-Peter Fricke. Nach der Zusage von beiden Seiten war es soweit: Die Planungen starteten.

Gemeinschaft

Nachdem Thomas und ich die Geschäftsführung und Unternehmensleitung von unserem Konzept überzeugen konnten, bildeten wir eine Projektgruppe. Jede Woche trafen wir uns gemeinsam mit den Kollegen von FRICKE Landmaschinen, um Themen wie Marketing, Konzept, Ablauf und den Maschinenpark des Events zu besprechen. Die Zeit drängte.

„Wir müssen den Leuten auch irgendwie vermitteln, dass es jetzt dieses Event gibt“
„Wie schaffen wir es, dass die Zuschauer dranbleiben und ihnen nicht langweilig wird?“

Mit dieser Art Fragen beschäftigten wir uns und erarbeiteten gemeinsam die Antworten. Die Zeit verflog. Wir drehten Kundenvideos, animierten Landkarten mit toller Unterstützung aus dem Innendienst sowie dem Marketing und organisierten alles rund um den Ablauf, vom Aufbau über den Moderator bis zum Catering.

Anspannung

Das Konzept für FRICKE Landmaschinen Live stand. Der Ablaufplan war geschrieben. Vier Tage vor dem Event stieg in unserer Projektgruppe die Spannung.

„Am Mittwoch kommen die Techniker und bauen draußen die Bühne auf.“

Allerdings gab es da ein Problem. Der Wetterbericht sagte Regen und Sturm voraus.

„Was machen wir? Gehen wir das Risiko ein?“

Ein neues Konzept musste her. Der ganze Plan wurde umgeschmissen, um das Event in der Werkstatthalle, im Trockenen stattfinden zu lassen. Damit waren wir auf der sicheren Seite. Die Kolleginnen und Kollegen von FRICKE Landmaschinen bekamen die neuen Ablaufpläne, langsam machte sich Nervosität breit. Aber der Aufbau startete pünktlich um 10:00 Uhr am Mittwoch und es gab keine Probleme. Am Freitag, den 12. März, stand die Generalprobe an.

Das erste Mal ein Traktor vor der Kamera, anstatt auf einem Feld. Komisches Gefühl. Aber die Proben verliefen gut, jede Maschine passte unter die Bühne. Licht, Kamera, Video, alles lief glatt.

Samstag, der 13.03.2021 15:00 Uhr: Die heiße Phase begann. Vor Beginn machten alle Beteiligten einen Coronatest. Alle Personen negativ. Damit startete das Event schon einmal positiv. Mit Moderator Sven Tietzer, sprachen wir ein letztes Mal den Ablaufplan durch, danach zog er sich die letzte Stunde zurück.
Hans-Peter Fricke startete kurz vor dem Event mit einer Ansprache und wünschte allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Spaß und Erfolg. Noch ein kleines Stück Kuchen und anschließend verkabelten wir uns. Licht? Check. Ton? Check. Video? Check. Maschinen? Check. Protagonisten? Check. Alle waren heiß!

Erfolg

Kurz nach 21:00 Uhr war es vorbei. Teil eins von zwei war geschafft. Erleichterung machte sich in der ganzen Halle breit. Alle Erwartungen wurden übertroffen. Die von mir geschätzten 300-400 Live-Zuschauer wurden meilenweit überboten. Der Ablauf stimmte, alle machten einen tollen Job und freuten sich schon auf den nächsten Tag. Hans-Peter Fricke schloss den Abend mit einer Dankes- und Motivationsrede für den nächsten Tag. 23:00 Uhr im Bett musste der Abend noch mal auf YouTube Revue passiert werden. 0:00 Uhr. Nächste Show in 11 Stunden. Gute Nacht.


Nächster Morgen, Sonntag, den 14.03.2021 um 8:00 Uhr in Heeslingen. Auch beim zweiten Coronatest waren alle Personen negativ. Ich sprach auch den zweiten Ablaufplan mit Sven Tietzer durch. Dieser Tag war anders.

„Sven, wir haben den heutigen Tag nicht einmal geprobt.“
„Wir proben es besser nicht, da in spontanen Situationen die witzigsten und unterhaltsamsten Dinge entstehen.“


Wir ließen uns darauf ein und wurden nicht enttäuscht. Auch am Sonntag lief alles glatt. Genauso wie wir es uns vorgestellt hatten.

Das Fazit: Knapp 12.000 Haushalte schauten insgesamt live zu. Es gab viel Spaß, Freude und einen kleinen FRICKE Korn zum Abschluss.

Joachim Schlesselmann und Jonas freuen sich über den Erfolg von FRICKE Landmaschinen Live

Erwartungen übertroffen

FRICKE Landmaschinen Live hat gezeigt, dass man trotz Corona etwas auf die Beine stellen kann, das die Menschen begeistert. Keiner wusste im Vorfeld wie gut das Programm bei den Zuschauern ankommen würde. Wir boten unseren Kunden und Zuschauern an zwei Tagen ein buntes Programm. Und das alles unter den aktuellen Umständen.
Ein so großes Projekt in so einer kurzen Zeit auf die Beine zu stellen, meistert man nur als Team. Es war eine großartige Leistung. Für mich als dualer Student war es bis jetzt das größte Projekt, an dem ich gearbeitet habe.

Ich bedanke mich bei dem ganzen Team für die kurze, aber intensive Zeit und besonders bei Hans-Peter Fricke, Heinz Gartelmann und Joachim Schlesselmann für das mir entgegengebrachte Vertrauen.

Vielen Dank fürs Lesen und bleibt gesund!
Euer Jonas

Kommentar hinterlassen

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Felder mit * werden benötigt