Speedinterview BBS Zeven - „Meine Stärke – Mein Beruf“

Mit Perspektive in die Zukunft – Speedinterview BBS Zeven

Speedinterview BBS Zeven

Hallo ihr Lieben,

dieses Jahr geht das „Speedinterview BBS Zeven“ bereits in die fünfte Runde – am 22. Januar hat es in der Jugendherberge Rotenburg und am 24. Januar in der Berufsschule Zeven stattgefunden. Die jährlich stattfindenden Speedinterviews sind Teil des Projekts „Meine Stärke – Mein Beruf“, das vom Jugendberufszentrum Rotenburg und Zeven ins Leben gerufen wurde. Was genau ein Speedinterview ist und was ihr euch darunter vorstellen müsst, erklärt Sophie euch hier. Ziel eines Speedinterviews ist das erste gegenseitige Kennenlernen von Betrieb und Bewerber.

Da die Fricke Gruppe ein großes Spektrum an verschiedenen Ausbildungsberufen und dualen Studiengängen anbietet, waren auch wir bei den diesjährigen Speedinterviews in den Berufsbildenden Schulen in Zeven wieder verteten. Gemeinsam mit Lisa Heins aus der Personalabteilung habe ich mich gegen 12 Uhr auf den Weg dorthin gemacht. In der Mensa der BBS waren bereits Tische für die einzelnen Unternehmen, ihre Vertreter und die Bewerber aufgebaut.

Speedinterview BBS Zeven – Wie läuft das?

Die einzelnen Interviews werden mit einer Glocke gestartet und dauern jeweils 10 Minuten. Zu Beginn legen die Bewerber einen ausgearbeiteten Lebenslauf mit ihren Stärken und einem beigefügten Foto vor. Die Lebensläufe wurden im Vorwege in einem persönlichen Coaching ausgearbeitet. Ziel war es, innerhalb der 10 Minuten möglichst viel über den Bewerber herauszufinden. Gleichzeitig soll ihm aber auch ein Einblick in das Unternehmen und die Ausbildung gewährt werden

Speedinterview BBS Zeven

Anschließend haben wir das Gespräch jeweils Revue passieren lassen und hatten 5 Minuten Zeit, um gemeinsam einen Feedbackbogen auszufüllen, der im Anschluss auch mit den Bewerbern durch die Mitarbeiter des Jugendberufszentrums Rotenburg Wümme besprochen wird.

Speedinterview BBS Zeven – Unsere Interviews

Wir hatten insgesamt 7 Gespräche, die allesamt ganz unterschiedlich verlaufen sind. Die Bewerber haben sich zum Bespiel für die Ausbildungsberufe Groß- und Außenhandelskauffmann/-frau, KFZ-Mechatroniker/-in für Nutzfahrzeuge, Fachkraft für Lagerlogistik oder die unterschiedlichen Dualen Studiengänge interessiert.

Nachdem die Interessenten sich kurz vorgestellt haben, hatten wir die Möglichkeit ihnen Fragen zu stellen, konnten aber auch erste Einblicke ins Unternehmen geben und ich konnte etwas aus meinem Leben als Azubi bei Fricke berichten. Besonders haben uns natürlich auch die Gründe interessiert, warum sie ausgerechnet diesen Beruf erlernen möchten.

Leider ist uns aufgefallen, dass viele Bewerberinnen und Bewerber sich erst sehr spät bewerben. Es bietet sich an, nach den Sommerferien bereits die ersten Bewerbungen anzufertigen, denn dann sind die meisten Unternehmen auf der Suche nach Azubis und Studenten für das kommende Jahr.

Ich hoffe, ihr habt einen kleinen Einblick bekommen, was ein Speedinterview überhaupt ist und vielleicht hat der Ein oder Andere ja sogar Lust bekommen, selbst einmal daran teilzunehmen.

Bis dann,

eure Myriel

 

 

Kommentar hinterlassen

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Felder mit * werden benötigt