Ein Tag auf der Werkstatt-Messe in Stuttgart

Ein Tag auf der Werkstatt-Messe in Stuttgart

Jan hat einen Tag auf der Werkstatt-Messe in Stuttgart verbracht und sich einen näheren Einblick in die Organisation der Messe verschafft.

Messen
Zurück

Hallo zusammen,

mein Name ist Jan. Ich studiere dual Betriebswirtschaftslehre bei FRICKE und befinde mich aktuell in meinem zweiten Praxissemester. Hierbei unterstütze ich unseren Eventmanager Thomas im Marketing vor allem bei der Planung der Parts & Service World 2022 (PSW), unserer Messe in Kassel.

Um ein Gefühl für den Aufbau und Ablauf einer Messe zu bekommen, sind Thomas und ich am 25. März zur Werkstatt-Messe nach Stuttgart gereist. Hier haben wir uns die Organisation der seit bereits 20 Jahren bestehenden Messe angesehen. Der Fokus lag dabei auf der Regelung des Einlasses, dem Catering, dem Umgang mit Corona, aber natürlich auch auf dem Messeaufbau an sich. Schnell ist uns zum Beispiel aufgefallen, wie einige Aussteller die Interessenten mit dem Aufbau und Design ihres Standes anzogen, während andere schon durch den Aufbau ihres Standes eher weniger positiv auffielen.

Die Werkstatt-Messe entdecken

Bereits am frühen Morgen ging es für uns los in Richtung Stuttgart. Nach einem kurzen Zwischenstopp beim Bäcker ging es direkt auf die Messe. Zu Beginn war die Messe noch relativ leer. Nach einer ersten Runde über das Gelände stand dann das Treffen mit der Agentur Nixdorf auf dem Programm. Nixdorf ist sowohl für unsere Messe, als auch für die Werkstatt-Messe in Stuttgart in Bezug auf die Planung der Stände, aber auch für die Messe-Party unser Partner für die PSW. Hierbei konnten wir uns auch die riesige Halle für das Abendprogramm der Werkstatt-Messe ansehen. Anschließend ging es dann mit den beiden Geschäftsführern zum Mittagessen, um sich weiter über das Thema PSW auszutauschen.

Werkstatt-Messe
Ein Überblick über die Werkstatt-Messe von oben.

Gestärkt machten wir uns dann auf eine zweite Runde über die Messe. Hierbei haben wir uns unter anderem die vom Organisator gestalteten Business-Lounges angesehen, die für Gespräche zwischen den einzelnen Ausstellern genutzt werden können. Mit Thomas kommt man überall rein ;)

Um 16:30 Uhr ging es dann so langsam wieder zurück nach Hamburg. Am Abend endete dann ein anstrengender aber auch sehr interessanter und aufregender Tag für mich.

Für mich persönlich war der Besuch der Messe eine tolle Erfahrung, da ich so einen tieferen Einblick gewinnen konnte und nun weiß, dass viel mehr hinter der erfolgreichen Organisation und Abwicklung einer Messe steckt, als man häufig vermutet. Mir hat es sehr gut gefallen, auch einmal die andere Seite einer Messe kennenzulernen, da ich bisher immer nur als Gast auf Messen unterwegs war.

Ihr habt Anregungen oder Vorschläge für interessante Themen?f.inside Team kontaktieren

Ähnliche Beiträge

Tarmstedter Ausstellung 2018: Rinder, Landmaschinen & Fricke Azubis mittendrinTarmstedter Ausstellung 2018: Rinder, Landmaschinen & Fricke Azubis mittendrin

Der Juli bedeutet: Tarmstedter Ausstellung! Ich zeige euch wie ein Tag auf der Ausstellung für uns Fricke Azubis aussieht. **Tarmstedter Ausstellung**

Mehr lesen
Fricke Landmaschinenschau 2018 - Was passiert hinter den Kulissen?Fricke Landmaschinenschau 2018 - Was passiert hinter den Kulissen?

Auch an diesem Wochenende haben uns wieder viele Interessenten und Besucher von Nah und Fern in Heeslingen, Bockel und Zeven besucht. Doch was passiert hinter den Kulissen bei der Fricke Landmaschinenschau 2018? ***Fricke Landmaschinenschau 2018***

Mehr lesen

Kommentare