Das Zollmanagement - Die Entwicklung von 2012 bis heute

Das Zollmanagement bei FRICKE – Entwicklung von 2012 bis heute


Hallo Leute,
ich sitze zur Zeit im Zollmanagement der FRICKE Gruppe und würde euch diese Abteilung gerne etwas näher bringen.

In diesem Beitrag geht es um die Definition des Zolls aber auch um den Aufbau und die Tätigkeitsfelder der Abteilung.

Was ist denn nun Zoll überhaupt?

Als Zoll bezeichnet man eine Abgabe, die beim körperlichen Verbringen einer Ware über eine Zollgrenze entsteht.

Zölle sind also Steuern im Sinne der Abgabenordnung. Nicht zu verwechseln ist der Zoll übrigens mit der Einfuhrumsatzsteuer. Diese Stewuer entspricht der Umsatzsteuer, die auch im Inland zu jedem Nettopreis hinzugerechnet wird.

Der Zoll ist ein Instrument der Außenhandelspolitik.

Heutzutage gibt es drei Arten von Zöllen:

  • Einfuhrzölle
  • Durchfuhrzölle
  • Ausfuhrzölle

Die Höhe des Zolls kann auf zwei verschiedenen Arten bestimmt werden. Man spricht hier entweder vom Gewichtszoll oder vom Wertzoll. Die Schweiz ist weltweit das einzige Land, das die Gewichtsverzollung nutzt.

Aufbau des Zollmanagements

2012 war der Anfang dieser Abteilung bei FRICKE. Der heutige Abteilungsleiter Fahrettin, ist durch eine Anzeige in der Zeitung auf das Unternehmen aufmerksam geworden.

Er hat sich als Sachbearbeiter bei der FRICKE Gruppe beworben und hat die ersten drei Monate in der Logistik verbracht. Nach den drei Monaten, hat er mit der Arbeit im Zollmanagement begonnen. Man könnte also sagen, er allein war zu dem Zeitpunkt das Zollmanagement, da er die einzige Person in der Abteilung war.

Nach und nach kamen die ersten Kollegen für das Zollmanagement und die Abteilung musste durch das Wachstum in ein neues Büro umziehen. Nun sitzen acht Voll- und Teilzeitkräfte im Zollmanagement.

Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik (Warentarifnummern)
Warenverzeichnis für die Außenhandelsstatistik (Warentarifnummern)

Tätigkeiten und Interaktionen mit anderen Abteilungen

Das Zollmanagement agiert intern mit dem Export, dem Qualitätsmanagement, der Rechnungsabteilung, dem Controlling, dem Einkauf, dem Vertrieb, der Logistik und den Auslandsgesellschaften der FRICKE Gruppe.

Extern wird mit den unterschiedlichen Spediteuren und Zollbehörden kommuniziert.

Die Tätigkeitsfelder werden in Import und Export unterteilt. Dazu gehört die Einreihung der Waren in die kombinierte Nomenklatur, vereinfachte Zollanmeldungen, Prüfungen von EU Verordnungen, Prüfung der Sanktionslisten, Korrespondenz mit Spediteuren und Zollbehörden, Prozessmanagement Import und Export (Vertretung der FRICKE Gruppe).

All das sind Tätigkeiten, die für einen Sacharbeiter im Zollmanagement anfallen. Also falls ihr noch nach einem vielfältigen Beruf sucht, dann bewerbt euch jetzt.

Bis dann,
eure Jonna

Kommentar hinterlassen

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Felder mit * werden benötigt