Zwei Jahre nach der Ausbildung - Was macht Alexander Steffens heute? -

Zwei Jahre nach der Ausbildung – Was macht Alexander Steffens heute?

Alexander Steffens Ausbildung

Hallo zusammen,

vor mittlerweile fast zwei Jahren hat Alexander Steffens seine Ausbildung bei der Fricke Gruppe mit Auszeichnung beendet (Sophie berichtete). Ich habe mich nun noch einmal mit ihm getroffen. Gemeinsam haben wir über seinen heutigen Arbeitsalltag bei Fricke Heeslingen gesprochen.

 

Hallo Alexander. Seit etwa zwei Jahren bist du nun fest bei der Fricke Gruppe angestellt. In welcher Abteilung arbeitest du und was sind deine Aufgaben?

Nach dem Ende meiner Ausbildung habe ich im Controlling angefangen. Dort betreue ich das Fracht- und Logistikcontrolling für den Unternehmensbereich Granit Parts. Ich vergleiche verschiedene Spediteure miteinander und beobachte die Entwicklungen der Frachtkosten. Bei Lieferungen in mehr als 20 verschiedene Länder Europas sind das eine Menge Prozesse, die gesteuert werden müssen.

Wie war für dich der Übergang vom Auszubildenden zum Festangestellten? Hat sich dein Arbeitsalltag verändert?

Natürlich merkt man eine gewisse Veränderung. Die mir zugeteilten Aufgaben wurden anspruchsvoller, ich arbeite fast ausschließlich eigenverantwortlich und betreue eigene Projekte. Mit den Aufgaben des Frachtcontrollings wurden mir sehr schnell interessante und wichtige Themen übertragen.

Hat dir die Ausbildung bei Fricke Heeslingen für deinen weiteren beruflichen Werdegang bei der Fricke Gruppe geholfen?

Absolut! Dadurch, dass ich während meiner Ausbildung verschiedene Abteilungen kennengelernt habe, verstehe ich sehr gut, wie ich den Kollegen mit meinen Analysen aus dem Controlling weiterhelfen kann. Für meine heutige Arbeit hilft mir zudem meine Zeit in der Logistik sehr. Ohne diese Kenntnisse wäre eine Übernahme meiner heutigen Tätigkeiten kaum möglich.

Ich wünsche allen Auszubildenden, dass sie nach ihrer Ausbildung ihre beruflichen Wünsche bei der Fricke Gruppe erfüllen können und wie ich einen spannende Positionen erreichen.

Alexander Steffens Ausbildung

Neben der Arbeit absolvierst du derzeit auch noch eine Weiterbildung zum Fachwirt. Wie läuft das ab?

In Zusammenarbeit mit der Industrie- und Handelskammer Stade absolviere ich seit einem halben Jahr das Praxisstudium zum Wirtschaftsfachwirt. Dafür besuche ich zweimal in der Woche nach der Arbeit Kurse bei der IHK. Ich hoffe, im April nächsten Jahres den Fachwirt abgeschlossen zu haben.

Welche Themen stehen da für dich auf der Tagesordnung?

Das Studium beinhaltet viele Themen aus Handel und Industrie. Es stehen beispielsweise Rechnungswesen, betriebliches Management, Vertrieb oder auch Unternehmensführung auf dem Programm. Die Kurse absolviere ich gemeinsam mit 22 anderen Personen aus verschiedenen Unternehmen in unterschiedlichen Branchen. Dadurch entsteht auch untereinander ein reger Austausch.

Ist dir bewusst, dass unser Beitrag über dich, Ende 2017, der erste Beitrag unseres Karriereblogs war? Mit dir begann somit dieses Projekt.

Das weiß ich in der Tat noch. Kaum zu glauben, dass es mittlerweile schon über 1,5 Jahre her ist. Es freut mich, dass der Karriereblog so erfolgreich ist, ich lese Eure Beiträge regelmäßig.

 

 

Ich danke Alexander für das Interview und hoffe, Ich konnte Euch einen Einblick in seinen Werdegang nach dem Abschluss seiner Ausbildung geben.

Für die Zukunft wünsche ich ihm alles Gute!

 

Soviel für heute von mir, bis demnächst! Joshua

Kommentar hinterlassen

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Felder mit * werden benötigt