Im Dauerlauf nach Shanghai - FRICKE Karriere BLOG

Im Dauerlauf nach Shanghai


Der FRICKE Social Run ging 2021 in die nächste und somit zweite Runde. Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr freuten sich im Vorfeld bereits viele Kolleginnen und Kollegen darauf, mit ihren sportlichen Leistungen endlich wieder Gutes tun zu können. Im Sommer hieß es dann endlich für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der FRICKE Gruppe sechs Wochen lang Kilometer zählen. Dieses Jahr wurden dafür auch erstmalig gewalkte Kilometer gezählt! Pro Kilometer ließen sich 2 € für soziale und nachhaltige Zwecke sammeln.

Insgesamt bewarben sich im Vorfeld des Social Runs 28 soziale und nachhaltige Einrichtungen aus der Region. Dabei stellten die Bewerber in kurzen Textpassagen sich selbst und ihr Projekt vor, welches sie mit der Spendensumme umsetzen wollten. Durch eine Online-Abstimmung wurden daraufhin sieben Institutionen durch die Belegschaft bestimmt. Zusätzlich wurden von einem Gremium der FRICKE Gruppe drei weitere Einrichtungen für eine Wildcard ausgewählt. Unter den Begünstigten in diesem Jahr waren neben Kitas auch Vereine, wie eine Solidarische Landwirtschaft und ein Gnadenhof.

Nach der Flutkatastrophe entschied man sich darüber hinaus, den Flutopfern durch eine Spende an „Aktion Deutschland Hilft e.V.“ zu helfen. Pro Kilometer gingen so 1 € an die Einrichtugen aus der Region und 1 € an die Fluthilfe. Schon vor Beginn des Laufs stand fest, dass alle Einrichtungen eine feste Spendensumme von 500 € erhalten, die Fluthilfe sogar 1.000 €. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter konnten diese Summe dann mit ihren Läufen noch weiter erhöhen.

Mitarbeiter aus allen Teilen der Welt nahmen in den darauffolgenden sechs Wochen am FRICKE Social Run 2021 teil. Insgesamt sind wir eine Strecke von fast 9.500 Kilometern gelaufen: Das ist fast die Strecke vom Campus in Heeslingen bis zu unserem Einkaufsbüro in Shanghai! Und weil wir unserem Ziel der 10.000 km in diesem Jahr so nah gekommen sind, entschied sich die Geschäftsleitung die Spendensumme auf 10.000 € aufzurunden!

Nach nun zwei Monaten sind die meisten der Spenden bereits verteilt. Wer sich darüber genau freuen durfte und was mit dem einen oder anderen Euro geschehen soll, möchten wir euch heute berichten.

Gemeinsam mit Kollegen der Personalabteilung durften wir bei der Spendenübergabe an die „Kita unter den Linden“ in Steddorf und die „Kindertagesstätte Villa Kunterbunt“ in Sittensen dabei sein.

Eine Kamera für die KiTa unter den Linden

Endlich mal mit den Schuhen auf den Tisch: Da ist die Freude groß!

Die Kita in Steddorf hat schon zum zweiten Mal an der Ausschreibung für den Social Run bei FRICKE teilgenommen. Auch in diesem Jahr erfolgreich! Im letzten Jahr wurden von der großzügigen Spende allerlei neues Spielzeug wie ein Wikinger-Schachspiel für die 18 betreuten Kinder angeschafft. Die konnten ihr Glück damals kaum glauben!

Dieses Jahr soll es etwas praktikabler werden. Die KiTa hat noch keine eigene Kamera, um regelmäßig Fotos von den Kindern zu machen: Das soll sich nun ändern. Mit den 1.500 EUR soll unter anderem eine solche Kamera angeschafft werden, um Erinnerungen fürs Leben der Kinder festzuhalten. Aufgrund der überschaubaren Größe der KiTa konnten alle mit auf das Foto!

Eine Lernwerkstatt für die Villa Kunterbunt

Scheckübergabe in der Kindertagesstätte Villa Kunterbunt

Deutlich größer ist hingegen die „Kindertagesstätte Villa Kunterbunt“ in Sittensen, die wir im Anschluss besuchten. In fünf Gruppen aufgeteilt, werden hier über hundert Kinder betreut. Für die KiTa in Sittensen war es die erste Teilnahme. Umso größer war die Freude, als die Zusage von FRICKE kam. Den entscheidenden Hinweis zu der Aktion hatten Eltern gegeben und damit die ganze Aktion in Gang gesetzt. Sollte im nächsten Jahr ein weiterer FRICKE Social Run stattfinden, möchte man sich auf jeden Fall wieder anmelden.

Die Lernwerkstatt soll mit der Spende erweitert werden

Mit der diesjährigen Spende hat die KiTa-Leitung bereits Großes geplant. Die bestehende Lernwerkstatt wird aufgerüstet und noch attraktiver gestaltet. In der Lernwerkstatt soll vom Krippenkind bis Vorschulkind für jede Altersgruppe etwas dabei sein. In einem neu angelegten Arbeitsbereich sollen die Kinder auf spielerische Weise Farben, Formen oder erste Buchstaben lernen und ihre eigene Kreativität ausleben.

Von A bis Z

Aber natürlich waren das nur zwei Beispiele von insgesamt zehn. In der Galerie haben wir noch ein paar weitere Spendenübergaben der letzten Wochen zusammengetragen:

Der Verein „Nimm Anteil e.V.“ möchte beispielsweise mit der Spende neue Geräte für den Hof kaufen, auf dem auch regelmäßig Schulklassen zu Besuch sind, um mehr über Natur und Nachhaltigkeit zu lernen. Auf dem „Tiergnadenhof Rasselbande“ hingegen sollen die Spendengelder direkt den Tieren zugute kommen, die hier ein neues Zuhause gefunden haben. Die Elterninitiative „Spielplatz Goldbecker Straße“ möchte mit der Spende einen Teil der Kosten für eine große Spielkombination in Beckdorf finanzieren. Wie ihr seht eine wahre Fülle an verschiedenen Ideen, die nun realisiert werden können.

Die vierte Wildcard

Wie zu Beginn schon erwähnt, entschloss sich das Team der Organisatoren kurz nach der Flutkatastrophe dazu, eine vierte Wildcard an die „Aktion Deutschland Hilft e.V.“ zu vergeben. Der Verein unterstützt Flutopfer beim bereits laufenden Wiederaufbau. Zu jedem Kilometer kam von nun an ein weiterer Euro für die „Aktion Deutschland Hilft“. Insgesamt summierte sich die Spendensumme viele Kilometer später auf unglaubliche 11.000 EUR!

Insgesamt 11.000 EUR für die „Aktion Deutschland Hift e.V.“

FRICKE Social Run 2022?

Insgesamt war der diesjährige FRICKE Social Run auf ganzer Linie ein Erfolg! Ohne die vielen tollen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Firma FRICKE wäre das in dieser Weise nicht zustande gekommen. Deswegen möchten wir uns auch noch einmal für jeden gelaufenen Kilometer bedanken!

Schon jetzt ist klar: viele Kolleginnen und Kollegen haben Lust auf einen FRICKE Social Run 2022! Wir vom BLOG-Team würden uns auf jeden Fall darüber freuen!

Auch das Blog-Team hat natürlich seinen Teil geleistet und war nach dem Redaktionsmeeting eifrig am Kilometer sammeln. Wir hoffen darauf auch nächstes Jahr wieder für den guten Zweck laufen gehen zu können!

Kommentar hinterlassen

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Felder mit * werden benötigt