Fricke Nutzfahrzeuge übernimmt die Bertram NFZ GmbH

FRICKE Nutzfahrzeuge GmbH erweitert ihr Servicenetz


Als aufstrebendes Unternehmen wächst die FRICKE Gruppe von Jahr zu Jahr und speziell FRICKE Landmaschinen eröffnete in den vergangenen Jahren immer mehr Standorte.

FRICKE Nutzfahrzeuge zieht jetzt nach! Durch die Übernahme der Bertram Nutzfahrzeug Service GmbH, die zukünftig als Tochtergesellschaft von FRICKE Nutzfahrzeuge in Bad Fallingbostel fungiert, wird das bestehende Servicenetz (Heeslingen, Bremerhaven und Neumünster) auf nunmehr vier Werkstattstandorte erweitert.

Wir haben uns für euch mit FRICKE Nutzfahrzeuge Geschäftsführer Patrick Stahmann zusammengesetzt, um ein bisschen mehr über unsere neueste Tochter zu erfahren.

FRICKE und Bertram – man kennt sich

Firma Bertram und FRICKE Nutzfahrzeuge pflegen schon seit 2014 enge Beziehungen. In den letzten Jahren wurden bereits viele Neufahrzeuge, die FRICKE Nutzfahrzeuge verkauft hat, bei dem lokalen DAF-Service-Partner in Bad Fallingbostel zugerüstet. Zudem gab es Kooperationen im Bereich der Garantieabwicklung und Versorgung mit DAF-Ersatzteilen sowie der Vermietung von LKW über die DML. So konnte Herr Bertram, der nun mit 74 Jahren in seinen wohlverdienten Ruhestand geht, über Jahre einen Eindruck von FRICKE Nutzfahrzeuge gewinnen. Dieser scheint insofern überzeugt zu haben, als dass Herr Bertram selbst im Sommer 2020 mit dem Übernahmeangebot auf FRICKE Nutzfahrzeuge zukam.

Firma Bertram

2003 gegründet, beschäftigt die Firma aktuell 11 Mitarbeiter, davon zwei Meister, fünf Monteure, zwei Innendienstler im Backoffice und zwei Auszubildende. Die Werkstatt in Bad Fallingbostel verfügt über fünf Bahnen und ist damit größentechnisch vergleichbar mit dem NFZ Standort in Heeslingen.

Was bringt die Zukunft?

Das Unternehmen stellt eine lokale Instanz im NFZ-Bereich dar, weswegen man sich dazu entschieden hat, die Firma vorerst mit ihrem bekannten Namen und Logo bestehen zu lassen. Dabei ist FRICKE Nutzfahrzeuge  zu 100% Gesellschafter des Unternehmens, also quasi der Besitzer. Dadurch bleibt sowohl für die Stammkundschaft, als auch für die Kollegen vor Ort alles wie gewohnt und auch eine aktuelle SCANIA Partnerschaft kann weiterhin bestehen bleiben.

Im Verlauf des Jahres sind aber natürlich Optimierungen geplant, die den Arbeitsalltag, aber auch die Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit noch weiter verbessern sollen. So profitieren die Kollegen vor Ort schon jetzt von allen Benefits der FRICKE Mitarbeiter, wie Urlaubs- und Weihnachtsgeld oder Überstundenauszahlung. Einer der Auszubildenden konnte zudem schon während eines mehrwöchigen Aufenthalts in der Werkstatt in Heeslingen Einblicke erhaschen und sich weiter auf seine Abschlussprüfung vorbereiten.

Personelle Aufstockung

Mit Miguel Rohleder hat ein langjähriger Mitarbeiter von FRICKE Nutzfahrzeuge als Werkstattleiter die Verantwortung vor Ort übernommen. Als Monteur gestartet hat Miguel 2019 seine Meisterprüfung erfolgreich abgelegt und ist als Experte auf dem Gebiet auf jeden Fall der Richtige für diese neue Herausforderung. Darüber hinaus ist ein deutlicher personeller Aufbau geplant, um zukünftig noch schneller und effizienter arbeiten und die vorhandenen Kapazitäten voll ausnutzen zu können.

Werkstattleiter Miguel Rohleder in Aktion

Wir freuen uns sehr mit dem Team von FRICKE Nutzfahrzeuge und wünschen auch den neuen Kolleginnen und Kollegen einen guten Einstieg in das neue Jahr!

Kommentar hinterlassen

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Felder mit * werden benötigt