Das MINT-Projekt zu Gast bei FRICKE Heeslingen

Das MINT-Projekt zu Gast bei FRICKE Heeslingen

MINT

Hey Leute,

am 16. Januar ab 17 Uhr hat im GRANIT Campus die Auftaktveranstaltung des MINT-Projektes 2020 stattgefunden. Hier hatten die Teilnehmer die Chance, sich besser kennenzulernen. Was sich hinter dem MINT-Projekt versteckt, hat Joshi bereits in einem Beitrag berichtet.

Es geht rund bei Fricke

Zuerst wurden alle Anwesenden durch den Personalleiter der FRICKE Gruppe Carsten Deter und Dirk Immken, der für die Aus- und Weiterbildung bei der IHK Stade verantwortlich ist, begrüßt. Danach haben die Eltern und Unternehmensvertreter einen Rundgang durch die Logistik erhalten.

Die Schülerinnen und Schüler der achten und neunten Klasse haben währenddessen eine ganz besondere Aufgabe namens „Fliegende Eier“ bekommen: Sie haben sich in Kleingruppen zusammengeschlossen und sollten ein rohes Ei aus drei Metern Höhe auf den Boden fallen lassen, ohne dass es zerbricht. Dazu hatten sie unterschiedliche Materialien wie Luftballons, Wolle, Müllbeutel oder Klebestreifen zur Verfügung, mit denen eine Konstruktion gebaut werden sollte, die das Ei schützt. Die Schülerinnen und Schüler hatten 30 Minuten Zeit und sollten ihrem Ei zum Schluss einen Namen geben. In der Kategorie „Kürzeste Bauzeit und Ei nach Landung intakt“ hat das Ei mit dem Namen „Eggy“ den ersten Platz belegt. Dieses wurde innerhalb von 15 Minuten und 23 Sekunden verpackt und hat den Sturz unbeschadet überstanden. In der Kategorie „Schönste Ei-Konstruktion des Abends“ hat das Ei namens „Kevin“ gewonnen.

MINT

Das war erst der Anfang des MINT-Projektes

Zurück im GRANIT Campus wurde FRICKE mit einer kurzen Unternehmenspräsentation vorgestellt. Anschließend haben alle Unternehmen (MAPA, Lisega, EVB und RPC Bebo Plastik) ihren Aktionstag präsentiert, damit die Schülerinnen und Schüler erfahren können, was sie an diesen Tagen jeweils erwartet. An den Aktionstagen können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer spannende Berufe und Tätigkeiten im MINT-Bereich entdecken und ihre Begeisterung für naturwissenschaftliche Zusammenhänge zeigen. Außerdem haben sie die Möglichkeit, sich mit Auszubildenden und Ausbildern auszutauschen und mehr über die MINT-Berufswelt zu erfahren.

Zum Ausklingen des Abends gab es ein leckeres Fingerfood Buffet in der neuen Kantine des GRANIT Campus.

MINT

Bei Fragen zum Mint-Projekt könnt ihr gerne an Karriere.Blog@fricke.de schreiben.

Eure Leona

Kommentar hinterlassen

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Felder mit * werden benötigt