Projektwochen mit Fricke - Das Kivinan Zeven zu Besuch bei Fricke

Projektwochen mit Fricke

Projektwochen mit Fricke

Heute werde ich euch über ein Projekt berichten, das die Fricke Gruppe zusammen mit dem Kivinan Zeven ausgerichtet hat. Darin involviert waren 50 Schüler und Schülerinnen des 12. Jahrgangs des Wirtschaftsgymnasiums vom Kivinan Zeven und die Personal- und Marketingabteilung der Fricke Gruppe. Es wurden unternehmensseitig verschiedene Aufgaben vorbereitet und von den Schülern bearbeitet.

Projektstart mit dem Kivinan Zeven

Zu Beginn der ersten von zwei Projektwochen mit Fricke am 18. Februar diesen Jahres waren alle Schülergruppen zu Besuch bei dem Hauptstandort in Heeslingen. Der Tag begann mit einem Rundgang durch das Logistikzentrum und einer anschließenden Präsentation der Unternehmensgruppe. Nachdem dies abgeschlossen war, wurden die Schüler nach Projektthemen aufgeteilt. Insgesamt gab es 4 verschiedene Aufgaben, die jeweils von 2 Gruppen bearbeitet wurden. Die Gruppen haben dann von ihrem betrieblichen Betreuer die Aufgabenstellung bekommen und hatten Zeit, noch offene Fragen bezüglich des Ablaufs und der Aufgabe zu stellen. Alle Themen beinhalteten eine Umfrage, die die Schüler durchführen mussten. Die einen mussten dies persönlich machen, während andere die Möglichkeit hatten, einen Onlinefragebogen zu erstellen. Alle gemeinsam hatten aber die Vorgabe, die Fragebögen bis zum Ende der ersten Projektwoche am 22. Februar fertigzustellen.

Die nächste Phase: Umfrage & Ermittlung

Nachdem die Fragebögen eingereicht, besprochen und mögliche Änderungen vorgenommen wurden, konnten die Umfragen starten. Zum Beispiel haben die Gruppen, die das Projekt „Partnershop“ hatten, ihre Umfrage persönlich auf der Fricke Landmaschinenschau in Heeslingen durchgeführt. Dabei ging es um die Ermittlung des Kaufverhaltens und Bedarf bei Landwirten im Bereich Ersatzteile und deren aktuelle Einkaufsquellen. Dazu sollten mindestens 50 Personen befragt werden. Bei einem anderen Projektthema ging es um das Ausbildungsmarketing der Fricke Landmaschinen Mecklenburg-Vorpommern und der Mecklenburger Landtechnik. Da diese beiden Firmen ihre Standorte in Mecklenburg-Vorpommern haben und somit zu weit weg für eine persönliche Befragung waren, wurde diese Umfrage online über ein Umfragetool durchgeführt. Dabei war das Ziel, zu ermitteln wie bekannt Fricke als Arbeitgeber in der Region ist und wie viel die Befragten über die beiden Unternehmen wissen.

Projektwochen mit Fricke: Die Ergebnisse

Nach der zweiten von den beidem Projektwochen mit Fricke wurden nochmals alle Schülerinnen und Schüler am 5. Juni zur Vorstellung ihrer Ergebnisse nach Heeslingen eingeladen. Die Schüler sollten nicht nur die Daten auswerten und vorstellen, sondern auch eigene Ideen und Konzepte auf Basis dieser Daten erarbeiten. Dies ist allen Gruppen gut gelungen. Neben der Präsentation, die die Schüler halten mussten, wurde auch eine schriftliche Projektarbeit geschrieben, die von den Lehrern des Kivinans benotet wurde.

Diese Art von Projektarbeit zwischen dem Kivinan und einem Unternehmen war keine neue und einmalige Sache. Der 12. Jahrgang des Wirtschaftsgymnasiums führt jedes Jahr eine solche Projektarbeit mit einem Unternehmen durch, welches jedes Jahr wechselt. Wir haben uns natürlich sehr darüber gefreut, dass es in diesem Jahr die Fricke Gruppe sein durfte!

Bis zum nächsten Mal

Björn

Kommentar hinterlassen

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Felder mit * werden benötigt