England is calling - drei Wochen bei GRANIT PARTS in Peterborough

England is calling – drei Wochen bei GRANIT PARTS in Peterborough

Granit Parts Peterborough

Hallo zusammen,

nachdem Ihr bereits Christins Reise an unseren GRANIT PARTS Standort in England verfolgen konntet, zog es auch mich für drei Wochen dorthin.

Bye, Bye Heeslingen – Hello Peterborough!

Unser Standort befindet sich im Osten Englands in Peterborough. Die Stadt hat etwas weniger als 200.000 Einwohner und liegt etwas nördlich von London. Unser GRANIT PARTS Team dort besteht aus 16 Mitarbeitern, die sich auf den Kundenservice, die Logistik sowie den Vertrieb im Außendienst aufteilen. Bereits im vergangenen Jahr hatte ich die Möglichkeit, diesen Standort zu besuchen und so kannte ich bereits den Großteil der Teammitglieder. Zudem hat man zu einigen englischen Kollegen auch durch die Arbeit in Heeslingen Kontakt.

Granit Parts Team

Los geht’s – England is calling!

An einem Montagmorgen ging es früh für mich los. Um 06:40 Uhr sollte der Flieger in Hamburg starten. Als ich dort ankam, hieß es jedoch zunächst warten, denn mein Flieger hatte satte vier Stunden Verspätung. Erst einmal Ernüchterung, da hätte ich ja doch ausschlafen können. 🙂

Nach einem ausgiebigen Frühstück und der einen oder anderen Zeitschrift verging die Zeit jedoch letztlich schneller als gedacht. Die weitere Reise verlief reibungslos, sodass ich gegen Mittag im GRANIT Büro in Peterborough ankam. Nach kurzer Begrüßung und Aufgabenabstimmung  ging es auch gleich an die Arbeit. In den drei Wochen beschäftigte ich mich vorwiegend mit der Analyse und Optimierung verschiedener Lagerbereiche, um die vorhandene Lagerfläche bestmöglich nutzen zu können. An dieser Thematik hatte ich während meiner letzten Praxisphase von Heeslingen aus schon eine Weile gearbeitet, vor Ort bekommt man aber definitiv noch einmal einen besseren Einblick und neue Ideen.

Peterborough – hier ist mehr los als gedacht

Nach dem ersten Feierabend wollte ich mich eigentlich nur noch ein wenig in der neuen Umgebung umsehen und ein paar Sachen einkaufen; wirklich weit kam ich jedoch nicht. Nach etwa 300 Metern entdeckte ich ein Fußballstadion, in das zahlreiche Leute pilgerten. Ich erkundigte mich kurzerhand, was hier los sei und kaufte mir spontan ein Ticket.

Der geplante Einkauf musste dadurch zwar ausfallen, aber das Spiel wollte ich mir nicht entgehen lassen. Peterborough spielt in der dritten englischen Liga und steht momentan auf einem Aufstiegsplatz. Zu den Heimspielen kommen im Schnitt etwa 7.000 Zuschauer.

Das Spiel war ein Pokalspiel, das trotz 2:0 Führung noch im Elfmeterschießen verloren wurde. Für mich war’s trotzdem spannend, ich hatte noch nie englischen Fußball live im Stadion gesehen.

Am Wochenende sah ich aber erst, dass Peterborough wirklich einiges zu bieten hat: Eine große Fußgängerzone mit zahlreichen Geschäften und Restaurants und eine beeindruckende Kathedrale. Bei herrlichem Sonnenschein ließ es sich in der Innenstadt wunderbar aushalten.

Team GRANIT PARTS UK is trying to escape!

In der zweiten Woche meines Englandaufenthaltes stand ein besonderes Event auf dem Programm, ein Teamabend. Dabei spielten wir in Gruppen einen Escaperoom. Aus Deutschland kannte ich ein solches Spiel ja bereits, sodass ich auch dazu beitragen konnte, dass mein Team dieses vier Minuten vor Ende erfolgreich abschließen konnte, anders als beim letzten Mal. Anschließend gingen wir mit dem gesamten GRANIT Team essen. Gemeinsam hatten wir einen tollen Abend und ich konnte die Kollegen noch näher kennenlernen. Ebenso freute ich mich, nach langer Zeit die Außendienstmitarbeiter einmal wiederzusehen.

Granit Parts

London is calling!

Mein zweites Wochenende nutzte ich für einen Ausflug nach London. Früh am Morgen machte ich mich mit dem Zug auf den Weg in die Hauptstadt. Nach einer knappen Stunde kam ich im Zentrum an und begann die mir bekannten Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Nach Westminster Abbey und Big Ben landete ich beim London Eye. Ich gesellte mich zu den zahlreichen Touristen, die fleißig damit beschäftigt waren Fotos zu machen. Bei erneut strahlendem Sonnenschein (Ich dachte in England gibt es nur Regen und Wind) ging ich anschließend an der Themse entlang zur Tower Bridge, wo ein Streetfood Festival stattfand. Als großer Fußballfan wollte ich unbedingt ein Premier League Spiel sehen. Ich entschied mich für die Partie von West Ham United gegen Tottenham Hotspurs. Ich war wirklich begeistert, ein tolles neues Stadion und die Stimmung war super.

Bye, bye England!

Insgesamt hatte ich drei tolle Wochen in England. Das Team hat mich herzlich aufgenommen und mir immer geholfen.  Mit meiner Arbeit bin ich super vorangekommen, durch die Präsenz vor Ort konnte ich viele Hintergründe besser verstehen. An den Wochenenden konnte ich London und Peterborough kennenlernen und habe wirklich viel erlebt.

Ein besonderer Dank noch einmal an Guido, bei dem ich die drei Wochen lang wohnen durfte! See you next month!

Soviel erst einmal von mir und meinen Erfahrungen aus England.

Joshua

 

Kommentar hinterlassen

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Felder mit * werden benötigt