Get to know TREX.PARTS!

Get to know TREX.PARTS!

TREX.PARTS ist ein Tochterunternehmen der Fricke Gruppe. Erfahre alles über die Gründung und Entwicklung des Unternehmen.

Abteilungen / Standorte
Zurück

Hey zusammen, vielleicht habt ihr ja schon mal von dem Namen TREX.PARTS gehört? Das Unternehmen ist ein Joint Venture (Zusammenschluss von Unternehmen) zwischen der FRICKE Gruppe und Jungheinrich als ein Ersatzteilhändler für Flurförderfahrzeuge. Noch relativ jung hat sich das Unternehmen innerhalb der beiden großen Familienunternehmen den Start-Up-Charakter bewahrt. Aber wie ist es überhaupt entstanden?

Vision & Realität: "Projekt Gabelstapler"

2017 ist es soweit! Für einen neuen GRANIT Sortimentskatalog geht das "Projekt Gabelstapler" mit nur vier Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an den Start.

"Was mit der Auswahl der gängigsten Ersatz- und Verschleißteile für Flurförderfahrzeuge als neuer Katalog angedacht war, entwickelte sich bereits bei der Ausarbeitung rasch zu etwas viel Größerem!"

Maren Litzbach, Technische Redaktion bei TREX.PARTS

Durch die Zusammenarbeit zwischen FRICKE und Jungheinrich entsteht aus diesem Projekt eine Vision. In kürzester Zeit werden Büro- und Lagerflächen angemietet. Die Vision soll in die Tat umgesetzt werden: die Gründung von TREX.PARTS! Die ersten Ersatzteile für Gabelstapler werden eingelagert und der offizielle Start des Webshops eingeleitet.

Der Hauptsitz in Sittensen

"Wir sind neu - Wir sind anders - Wir sind TREX.PARTS"

So geht TREX.PARTS 2019 als Ersatzteil- und Verschleißteilspezialist für Flurförderfahrzeuge am europäischen Ersatzteilmarkt an den Start. Der Webshop geht live und es folgen die ersten Bestellungen. Die Mitarbeiterzahl steigt rasant, denn alle glauben an den Spirit des Start-Ups. Mit dem Auftritt des Unternehmens auf der LogiMAT feiert TREX.PARTS sein Debüt in der Branche. Wusstest ihr schon, dass die LogiMAT die größte, jährlich stattfindende Logistikmesse in Europa ist?

Go Big and Bigger

Noch im selben Jahr kommt es zu einem wichtigen Schritt: TREX.PARTS erweitert sein Versandgebiet von Europa auf die ganze Welt. Durch die Aufnahme von fünf Area Sales Managern innerhalb Deutschlands, den Niederlanden und in Polen wird die persönliche Betreuung der Kunden möglich gemacht. Aber damit nicht genug, das Unternehmen gewinnt neue Mitarbeiter, die trotz den Herausforderungen der Corona-Pandemie mit viel Einsatz konstant am Wachstum arbeiten. Zudem wird das monatliche Trex.Angebot mittlerweile in sieben Sprachen gedruckt und an die Außendienstler übergeben. So können stetig neue Kunden in- und außerhalb Deutschlands gewonnen werden.

2022 als das Jahr des Wachstums

Anfang 2022 eröffnet TREX.PARTS ein neues Customer Center in Mouscron (Belgien) und betreut darüber die Kunden in Belgien und Frankreich. Die Nachfrage wächst, der Versand steigt auf 65 Länder und somit reicht der Platz im Hauptsitz Sittensen nicht mehr aus. Aber TREX.PARTS wäre nicht TREX.PARTS, wenn nicht sofort an einer Lösung gearbeitet werden würde. Das Unternehmen mietet eine neue Lagerhalle in unmittelbarer Nähe zum Hauptsitz, wodurch sich die Lagerfläche verdreifacht. Auch 2023 stehen Wachstum und Fortschritt auf der Tagesordnung.

#TEAMTREX

Die Visionen von TREX.PARTS sind Transparenz, Partnerschaft und Vertrauen. Um diese Wirklichkeit werden zu lassen, müssen alle an einem Strang ziehen. Wer einmal bei TREX.PARTS in Sittensen gewesen ist, spürt sofort eine familiäre Atmosphäre. Regelmäßig trifft sich das Team zu einem gemeinsamen Frühstück oder begibt sich auf Ausflüge, die den Teamspirit erhalten sollen. Ein tägliches "Guten Morgen" darf da natürlich auch nicht fehlen! Man begegnet sich auf Augenhöhe und arbeitet zusammen am Wachstum des Unternehmens.

Wenn dich das Thema TREX.PARTS noch mehr interessiert, sieh dir gern den Beitrag von Felix an. Er war bei TREX.PARTS im Marketing und berichtet über seine Erfahrungen im Unternehmen.

Ihr habt Anregungen oder Vorschläge für interessante Themen?f.inside Team kontaktieren

Ähnliche Beiträge

Einen Monat bei GRANIT PARTS PeterboroughEinen Monat bei GRANIT PARTS Peterborough

Sarah Michelle hat im Rahmen ihrer Ausbildung einen einmonatigen Auslandsaufenthalt in Peterborough bei GRANIT PARTS absolviert.

Mehr lesen
Das Gesicht hinter der Idee zum FRICKE Karriere-BlogDas Gesicht hinter der Idee zum FRICKE Karriere-Blog

Wie kam es eigentlich zur Gründung des FRICKE Karriere-Blogs? Annika hatte mit ihrer Freundin die Idee dazu und hat uns davon erzählt.

Mehr lesen

Kommentare