Gründung des FRICKE Karriere-Blogs - Das Gesicht hinter der Idee

Das Gesicht hinter der Idee zum FRICKE Karriere-Blog

Gründung des FRICKE Karriere-Blogs

Hey Leute,

der Blog hatte Geburtstag. Am 17. Oktober sind wir vier Jahre alt geoworden. Für uns war das ein Anlass, auf die Anfänge zurückzublicken und uns daran zu erinnern, wie dieses Projekt überhaupt zustande gekommen ist. Dazu hat uns Annika ein bisschen was erzählt, denn der Blog ist sozusagen „auf ihren Mist gewachsen“. Warum und wie Annikas bisheriger Weg bei der FRICKE Gruppe aussah, beschreibt sie am besten selbst.

Wie kam es zur Gründung des FRICKE Karriere-Blogs?

Die Idee für den Karriere-Blog kam uns zusammen mit der Personalabteilung im Rahmen unserer Projektarbeit in der Berufsschule. Als meine Freundin Sophie und ich das Thema in einer unserer Azubi-Sitzungen in der Firma vorgestellt haben, war die Zustimmung sehr groß und wir haben beschlossen, das Projekt in die Tat umzusetzen. Somit haben wir uns mit unseren Kollegen aus dem Marketing zusammengesetzt und alles in die Wege geleitet. Als der Blog, beziehungsweise das Gerüst, standen, waren wir am Ende unserer Ausbildung angelangt. Deshalb haben wir uns auf die Suche nach Nachfolgern gemacht, die den Blog dann mit Leben füllen und weiterhin am Laufen halten. Das hat bis heute ja auch sehr gut geklappt!

Wie sah dein bisheriger Weg bei der FRICKE Gruppe aus?

Ich habe meine Ausbildung im Groß- und Außenhandel 2014 begonnen und bin gleich zu Beginn in der Zentrale gelandet. Vor dem Ausbildungsstart wusste ich nicht wirklich, was mich dort erwartet, weshalb ich eher skeptisch war. Es kam aber anders!

Ich glaube, mir hätte nichts Besseres passieren können, da man in der Zentrale vieles lernt und mitbekommt, was das allgemeine Unternehmen betrifft und für den weiteren Weg hilfreich war.

Die nächste Abteilung war dann auch schon das Marketing, wo für mich recht schnell feststand, dass ich dort gerne nach der Ausbildung arbeiten möchte. Das hat zum Glück auch funktioniert und mir immer super viel Spaß gemacht. Ich durfte in einem tollen Team viele Messen & Events organisieren und war dadurch immer direkt am Geschehen. Das war eine sehr spannende und lehrreiche Zeit. Nach fast fünf Jahren im Marketing hielt ich jetzt einen „Tapetenwechsel“ für richtig. Weil ich mich in der FRICKE Gruppe aber sehr wohl fühle, wollte ich gerne intern wechseln. Mein Glück war dann, dass der Platz in der Zentrale frei geworden ist. Jetzt bin ich zwar an anderer Stelle tätig, aber bleibe trotzdem direkt am Puls des Unternehmens.

Ich bin gespannt auf die nächste Zeit und versuche, weiterhin das Marketing zu unterstützen und meinen neuen Job bestmöglich auszuüben!

Wir wünschen Annika für ihre neue Aufgabe alles Gute und bedanken uns, dass sie in diesem Blogbeitrag davon erzählt hat!

Eure Leona

Kommentar hinterlassen

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Felder mit * werden benötigt