Bestenehrung IHK Stade & was machen wir nun nach unserer Ausbildung?

Bestenehrung IHK Stade & was machen wir nun nach unserer Ausbildung?

Bestenehrung IHK Stade 2019

Hallo zusammen,

wie Thyra euch Mitte Juli bereits berichtete, hat dieses Jahr unser Lehrjahr ihre Ausbildung bei FRICKE erfolgreich beendet. Für eine von uns ging es aber noch weiter, zur IHK Stade, denn Sie war eine der besten im ganzen Landkreis Rotenburg (Wümme).

Bestenehrung IHK Stade 2019

Michelle Schucher fing im August 2016 mit uns bei der FRICKE Gruppe ihre Ausbildung zur Kauffrau im Groß- und Außenhandel an. Nun hat Sie diese Mitte Juni 2019 mit „sehr gut“ bestanden. Natürlich sollte dies auch noch von der IHK beglückwünscht werden, bei der Bestenehrung IHK in Stade.

Am 15.10.2019 fuhr Michelle mit unserer Personalabteilung und ihren Eltern zur Bestenehrung der IHK Stade. Dort angekommen ging es um 11 Uhr los. Vor Ort waren ca. 100 ehemalige kaufmännische Azubis aus den Landkreisen Stade, Cuxhaven, Rotenburg (Wümme), Verden und Osterholz-Scharmbeck. Die ehemaligen Azubis hatten in den ersten Reihen reservierte Plätze, die Familien und Vertreter der Firmen konnten direkt dahinter Platz nehmen.

Bestenehrung IHK Stade 2019

Zuerst kamen einige Reden und Vorträge des Vorsitzes der IHK Stade und des Bürgermeisters von Stade, Sönke Hartlef. Dazwischen kamen Auftritte eines Bauchredners und drei Frauen mit Blasinstrumenten, die für etwas lockere Stimmung sorgten.

Danach ging es dann weiter mit der Ehrung der besten 100 ehemaligen kaufmännischen Azubis. Dafür wurden alle einzeln nach vorne gebeten um ihre Urkunde entgegen zunehmen. Ein schnelles Foto und schon war der nächste an der Reihe. Als alle ihre Urkunde in den Händen hielten, ging es zum gemütlichen Teil über. Eine Kleinigkeit zu Essen und ein Sekt durfte natürlich auch nicht fehlen. Um ca. halb zwei ging es dann wieder Richtung FRICKE.

Bestenehrung IHK Stade 2019

Was….? – Drei Fragen an Michelle

1.Was fandest du am besten in der Ausbildung?

Auf jeden Fall, dass ich viele Abteilungen kennen lernen durfte, wie z.B. das Qualitätsmanagement, das Productmanagement (Einkauf), das komplette Rechnungswesen, die Zentrale und das Zollmanagement.

Aber natürlich auch alles rund um die Ausbildung, wie der Englischunterricht, die Azubi-Sitzungen und die Azubi-Events.

2. Was machst du jetzt, rund ein halbes Jahr später?

Nun bin ich im Zollmanagement und kümmere mich um die Ausfuhrzollanmeldung und die Stammdatenpflege (Ursprungsländer pflegen etc.). Im wesentlichen aber auch um das Tagesgeschäft in der Schweiz.

3. Was hast du in deiner Zukunft noch vor?

Nächstes Jahr im Juli fange ich meinen Handelsfachwirt in Hameln an, mit einer ehemaligen Mitazubine (mit mir :)) aus meinem Lehrjahr. Danach werde ich gucken, was sich ergibt.

Bestenehrung IHK Stade 2019
von links nach rechts: Torben, Pascal, ich (Christin), Thyra, Michelle, Maurice, Henrik

Was fanden die anderen denn am besten in ihrer Ausbildung und was machen sie jetzt?

Von Henrik und Maurice haben wir ja bereits ein Feedback im Juli gehört, nun fragen wir mal die anderen. Ich habe Torben und Pascal gefragt, was sie seit dem Ende ihrer Ausbildung machen und was ihnen an ihrer Ausbildung am besten gefallen hat.

Torben

Am besten hat mir gefallen, dass ich die Möglichkeit hatte, die vielen verschiedenen Abteilungen kennen zu lernen. Ebenso aber auch die Landesgesellschaften in England, Polen und Frankreich. Ich durfte einige Messen besuchen sowohl in Deutschland als auch im Ausland.

Seit meinem Abschluss im Juni arbeite ich nun für Saphir in Bockel als Verkaufsberater. Hierbei kümmere ich mich um die Auftragsabwicklung mit Außendienstlern und Kunden, aber auch um die Einkaufsplanung und die Überwachung der Liefertermine.

Pascal

Was ich am besten fand, war auf jeden Fall, dass man mit entscheiden durfte, durch welche Abteilungen man während seiner Ausbildung geht. Innerhalb der Abteilungen hatte man immer Ansprechpartner, die einem geholfen haben. Der Englischunterricht, die Azubi-Events und die Schulungen, sowie meine zwei Auslandsaufenthalte waren eine gute Abwechslung in der Ausbildung.

Seit Juni 2019 sitze ich im Produktmanagement (Einkauf) und bin für unseren Garten- und Forst-Bereich zuständig. Dazu kommen Aufgaben wie die Bonusvereinbarungen und die Ausarbeitung unserer Kataloge 7 und 17, aber auch noch vieles mehr.

Ich (Christin)

In meiner Ausbildung fand ich am besten, dass ich die Möglichkeit hatte, für zwei Wochen unsere Kollegen in England zu unterstützen. Ebenso auch, dass wir an vielen Messen, wie der Agritechnica, SIMA, der Tarmstedter Ausstellung oder unserer eigenen Landmaschinenschau. Ein tolles Erlebnis war auch unser Azubi-Event zum Amazon Lager mit Besuch des Strand Pauli in Hamburg im Anschluss. Im Allgemeinen natürlich, dass man in „kurzer Zeit“ viele Abteilungen und Kollegen kennengelernt hat.

Nun sitze ich seit Anfang 2019 in der Kreditorenbuchhaltung. Hier bearbeite ich mit meiner Kollegin den Unternehmensbereich Granit Parts (Wilhelm Fricke SE).

So wenn ihr also noch Fragen habt, meldet euch bei uns. 🙂

Tschüss,

Eure Christin

Kommentar hinterlassen

Datenschutzhinweise: Die Kommentarangaben werden an Auttomatic, USA (die WordPress Entwickler) zur Spamüberprüfung übermittelt und die E-Mail Adresse an den Dienst Gravatar (ebenfalls Auttomatic), um zu prüfen, ob die Kommentatoren dort ein Profilbild hinterlegt haben. Zu Details hierzu , sowie generell zur Verarbeitung Ihrer Daten und Widerrufsmöglichkeiten, verweisen wir auf unsere Datenschutzerklärung. Sie können gern Pseudonyme und anonyme Angaben hinterlassen.

Felder mit * werden benötigt